Pfarreiengemeinschaft Saarburg
St. Laurentius Saarburg - St. Marien Beurig - St. Gervasius und Protasius Irsch -   St. Bartholomäus Ayl - St. Valentin Ockfen/Schoden - St. Jakobus der Ältere Litdorf-Rehlingen / St. Anna Mannebach



 



Zeit der Erwartung
Der Advent ist eine Zeit der Erwartung. Allerdings sind auch Ängste eine Form von Erwartung. Es gibt sie in diesem kommenden Advent.
Der Sprachgebrauch zeigt es. Wir befürchten, dass die Energiepreise weiter steigen. Es gibt die Befürchtung, dass der Krieg in der Ukraine weitergeht, oder sich sogar ausweitet. Die Inflation jagt Sparern Schrecken ein.
Unsicherheiten lösen Ängste aus, im Großen wie im Kleinen. Wie geht es mit Corona weiter? Wie wird sich China entwickeln? Wir wissen, dass wir abhängig sind.
Ähnliches lässt sich auch für die Kirche beschreiben. Gibt es eine Heilung nach dem Missbrauchsskandal? Sind Menschen bereit zum Gottesdienst zu gehen, wenn nur eine Grundtemperatur von 6-8 Grad gehalten wird? Welche Auswirkung hat das auf Gemeinden?
Andere fragen sich, mit wem werde ich künftig meine Pachtverträge abschließen? Auch hier gibt es Ängste ums Geld. Werden andere Gemeinden mit unserem Geld ein Karussell bauen?
Darüber hinaus begegnen mir Menschen, die echte Sorgen in den Familien haben, Krankheiten oder das zunehmende Alter.
Und es gibt die Menschen, die befürchten zu wenig geliebt und beachtet zu werden.
Alle diese Erwartungen finden wir im Advent, der eine Zeit der Besinnung sein soll.
Ich bin überzeugt, bei all dem hilft nur eine einzige Frage: Glaube ich eigentlich noch, dass Jesus in meinem Leben ankommt? Die Liturgien im Advent erzählen davon, dass das Volk Israel durch alle Dunkelheiten der Jahrhunderte hindurch die Gewissheit nicht aufgegeben hat, dass der Messias kommt. Uns ist die Begegnung mit diesem Jesus ganz persönlich zugesagt. Durch alle Dunkelheiten hindurch dürfen wir darauf schauen, wie Jesus in uns wachsen will. Wir entdecken dann das Adventslicht in unserm Inneren.
In diesem Sinn wünsche ich allen einen frohen und gesegneten Advent.
Georg Goeres, Pfr.


Die Rom-Pilger sagen DANKE!
Vom 16.-21.10.2022 waren wir, insgesamt 31 Ministrantinnen und Ministranten und 8 Betreuerinnen und Betreuer der Pfarreien-gemeinschaft Saarburg, in der Ewigen Stadt Rom.
Neben der Papstaudienz, die sicherlich zu den Höhepunkten unserer Pilgerfahrt zählte, haben wir viele faszinierende Eindrücke gewinnen können - von Roms Architektur und den enormen Dimensionen der Bauwerke, von den unzähligen Kirchen und der sichtbaren Vergangenheit und Geschichte dieser besonderen Stadt.
So waren wir unter anderem in den Kirchen St. Paul vor den Mauern, in San Giovanni in Laterano, in Santa Maria Maggiore, dem Pantheon, natürlich dem Petersdom samt Kuppel, außerdem in den Callixtus-Katakomben, an der Spanischen Treppe, auf dem Piazza Navona, im Künstlerviertel Trastevere, an der Engelsburg, am Trevi- Brunnen und am Vier-Ströme-Brunnen, sowie in vielen schönen Straßen und Gassen.
Natürlich durfte das tägliche „Gelato“ – das leckere Eis – nicht fehlen! Auch ein Tag der Erholung am Strand von Ostia war miteingeplant, wo wir das Meer und die Sonne genießen konnten.
Ein herzliches Dankeschön möchten wir allen sagen, die uns durch ihre Unterstützung – sei´s durch Spenden oder die Beteiligung an zahlreichen Aktionen im Vorfeld – unvergessliche Tage in Rom ermöglicht haben.
Danke auch unseren Betreuerinnen und Betreuern, die uns in und durch Rom begleitet haben und immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen hatten.
Danke vor allem unserem Kaplan Stephan Schmidt, ohne dessen Organisation, ohne seine Flexibilität vor Ort und ohne sein enormes Engagement für uns Messdiener/-innen diese Fahrt gar nicht möglich gewesen wäre.
Danke für die schönen Messfeiern an ganz außergewönlichen Orten:
in unserer Unterkunft, in der Krypta des Petersdoms, in einer Seitenkapelle von San Giovanni in Laterano und in den Tiefen der Callixtus-Katakomben.  
Danke Stephan, ROM war schön mit Dir!
Im Namen der gesamten Messdienergemeinschaft
Jakob Valentin


Die Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft informiert
Ihre finanzielle Hilfe hat es uns im letzten Jahr möglich gemacht, Menschen in Rumänien eine Weihnachtsfreude zu bereiten. Dafür möchten wir Ihnen recht herzlich danken. Auch in diesem Winter ist es uns leider nicht möglich, persönlich nach Temeschwar zu fahren. Deshalb möchten wir Sie in dieser schwierigen Zeit, ausgelöst durch den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und Energiekosten,  trotzdem um Ihre Geldspende bitten, damit die benötigten Hilfsgüter und Geschenke für die Kinder und Senioren vor Ort in Temeschwar von unseren Vertrauenspersonen gekauft werden können.
Das Spendenkonto bei der Sparkasse Trier lautet:
„Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft“
IBAN: DE69 5855 0130 0000 4784 12
SWIFT-BIC: TRISDE 55
Für Ihre Mithilfe und besondere Unterstützung bedankt sich Ihr Rumänienteam der
Pfarreiengemeinschaft. Bleiben Sie alle gesund.


Cäcilienfeier der Chorgemeinschaft Ayl/ Saarburg
Am 29.10.22 feierte die Chorgemeinschaft Ayl/Saarburg, entstanden aus der Fusion der Kirchenchöre St. Laurentius Saarburg und St. Bartholomäus Ayl, ihr Cäcilienfest. Nach der durch die Chorgemeinschaft musikalisch gestalteten Abendmesse in Ayl fand man sich zum gemeinsamen Essen und gemütlichen Beisammensein im Restaurant Linden ein. In diesem Rahmen konnten Pastor Goeres, der Vorstand sowie Chorleiter Jörg Thomas zudem langjährige Sängerinnen und Sänger ehren. Es wurden geehrt: Anton Reiter für 55 Jahre, Toni Kiefer für 50 Jahre, Heidi Winkel für 40 Jahre und Helga Wallrich für 25 Jahre.
Interessierte, die in der Chorgemeinschaft mitsingen möchten, sind herzlich zu den Proben eingeladen. Sie finden statt dienstags von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr (von April bis September in St. Laurentius Saarburg, von Oktober bis März im Bürgerhaus Ayl.)
Kontakt: Rita Ludwig, Tel. 06581-3277


Errichtung des Pastoralen Raumes Saarburg zum 1. Januar 2023
Pastoraler Raum – Was ist das?
Zum 1. Januar 2023 wird der Pastorale Raum Saarburg errichtet, der das bisherige Dekanat Konz-Saarburg ablösen wird. Der Pastorale Raum bildet die neue übergeordnete Struktur- und Organisationseinheit für ein zukunftsfähiges kirchliches Leben der Pfarreien und deren Kirchorte. Der Pastorale Raum umfasst ein größeres Gebiet, in dem die Seelsorge durch gemeinsames Handeln gefördert werden soll. Dabei sind die Pastoralen Räume – und alle in ihnen Tätigen – den Anliegen der Trierer Synode verpflichtet („Missionarisch – diakonisch – lokal“ – und viele weitere Ziele).
Zwei Seiten: Seelsorge und Verwaltung
Die Pastoralen Räume haben eine Seelsorge-Seite und eine Verwaltungs-Seite.
Seelsorge-Seite:
 Die Seelsorger/innen und Pfarreien im Pastoralen Raum vernetzen sich und arbeiten verbindlich zusammen.
 Überpfarrliche Seelsorge-Arbeit wird durch das Leitungsteam koordiniert.
 Ehrenamtliche haben größere Möglichkeiten, das für sie Passende zu finden.
Verwaltungs-Seite:
 Als Struktureinheit in der Verwaltung werden die Pastoralen Räume zunehmend für die Verteilung der Finanzmittel und den Einsatz des Pastoralen Personals verantwortlich sein.
 Dazu wird ein Kirchengemeindeverband mit den entsprechenden Gremien gebildet.
Wer gehört dazu?
Zum Pastoralen Raum Saarburg gehören:
Pfarrei Konz St. Johann-St. Nikolaus-St. Marien
mit den ehem. Pfarreien: Konz, Konz-Karthaus, Konz-Hamm
Pfarreiengemeinschaft Oberemmel-Wiltingen
mit den Pfarreien: Kanzem, Krettnach, Oberemmel, Pellingen, Wawern, Wiltingen
Pfarrei St. Lambertus Saarburger Land
mit den ehem. Pfarreien: Ayl, Fisch-Litdorf, Irsch, Mannebach, Ockfen-Schoden, Saarburg, Saarburg-Beurig, Trassem
Pfarrei Saar-Mosel St. Jakobus
mit den ehem. Pfarreien: Konz-Könen, Nittel, Oberbillig, Tawern, Temmels, Wasserliesch
Pfarreiengemeinschaft Serrig-Freudenburg
mit den Pfarreien: Freudenburg, Kastel-Staadt, Kirf, Serrig, Taben-Rodt
Pfarrei Obermosel-Saargau St. Bartholomäus
mit den ehem. Pfarreien: Merzkirchen, Palzem, Helfant, Kreuzweiler, Wincheringen
Pfarreien bleiben unabhängig
Wie bisher haben die Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften jeweils einen eigenen Pfarrer, der für die Seelsorge verantwortlich ist. Auch das bisherige Vermögen und die Entscheidung über die Verwendung der Haushaltsmittel verbleiben bei den Pfarreien.
Das Leitungsteam für den Pastoralen Raum Saarburg
In jedem Pastoralen Raum hat der Bischof ein Leitungsteam eingesetzt. Dieses Team besteht jeweils aus einem Priester als Dekan, einem/einer pastoralen Mitarbeiter/in und einem/einer Verwaltungsexperte/in.
Das Leitungsteam für den Pastoralen Raum Saarburg bilden:
Georg Goeres
61 Jahre
Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Saarburg
Timo Wacht
33 Jahre
Gemeindereferent der Pfarreiengemeinschaft Saarburg, Dekanatsreferent (kom.) im Dekanat Konz-Saarburg
Thomas Lessinger
43 Jahre
Rendant der Rendantur Trier
Welche Aufgaben hat das Leitungsteam?
• Die Zuständigkeitsbereiche für das Leitungsteam sind vielfältig:
• Verantwortung für die Planung und Durchführung von Konferenzen und den Einsatz weiterer Formate der Zusammenarbeit, um die Ziele des Pastoralen Raums zu erreichen.
• Verantwortung für das Rahmenleitbild für die Pfarreien und den Pastoralen Raum, insbesondere die Steuerung des Prozesses für seine Umsetzung und Evaluierung und begleiten die Koordination des Wirkens der Orte von Kirche.
• Personelle Vertretung gegenüber Bistum, Kommunen, Land, Öffentlichkeit und Kooperationspartnern.
• Verantwortung für das Budget- und Ressourcenmanagement, die Haushaltsplanung sowie die Stellenbewirtschaftung im Rahmen des Kirchengemeindeverbands.
• Dienstvorgesetztenschaft für die Angestellten des Kirchen-gemeindeverbandes auf der Ebene des Pastoralen Raumes mit Personalführung und Personalfürsorge; ebenso die vom Generalvikar delegierten Aufgaben der Dienstvorgesetztenschaft für die Diakone und die pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unter anderem die Krisenintervention und das Konfliktmanagement sowie die Mitwirkung bei der Erstellung von Stellenbeschreibungen.
Für die Pfarreiengemeinschaft Saarburg/ Pfarrei St. Lambertus Saarburger Land ist die Errichtung des Pastoralen Raumes auch an personelle Veränderungen geknüpft:
Pfarrer Georg Goeres wird künftig mit 50 Prozent Stellenumfang als Dekan im Leitungsteam eingesetzt sein. Mit den übrigen 50 Prozent Stellenumfang bleibt er leitender Pfarrer der zum 1. Januar 2023 fusionierten Pfarrei St. Lambertus Saarburger Land.
Timo Wacht wird künftig mit 100 Prozent Stellenumfang im Leitungsteam arbeiten, so dass er zum 31.10.2022 seinen Dienst als Gemeindereferent in der Pfarreiengemeinschaft Saarburg beendet hat. Er wird auf eigenen Wunsch jedoch weiterhin für seelsorgliche Aufgaben im Pastoralen Raum zur Verfügung stehen. Ob und wann die Stelle eines Gemeindereferenten/einer Gemeindereferentin für die Pfarrei St. Lambertus Saarburger Land neu ausgeschrieben wird ist noch offen.
Herr Thomas Lessinger wird auch in seiner künftigen Funktion im Leitungsteam weiterhin als Ansprechperson für die Verwaltungsräte der Pfarreien und Verwaltungsteams in den einzelnen Kirchorten zur Verfügung stehen.
Ab dem 01. November 2022 nehmen die künftigen Leitungsteams an entsprechenden Qualifizierungsmaßnahmen teil.



 

 

Der "echte" Nikolaus aus Schokolade zum Kaufen und Verschenken
Ab dem Christkönigwochenende haben Sie die Möglichkeit, nach den Gottesdiensten die Schokoladennikoläuse zum Preis von 1,50 Euro p.St. zu erwerben. Bitte entnehmen Sie die einzelnen Verkaufsmöglichkeiten der Gottesdienstordnung. Event. Restbestände sind auch über die Pfarrbüros zu beziehen.

 

 

Der Essener Adventskalender 2022
Der „Mitmach-Adventskalender“ des Bonifatiuswerkes ist ein 72-seitiger Wandkalender rund um Advent und Weihnachten für Kinder, Familien, Kitas und Grundschulen. Darin finden sich viele Rezepte, Lieder sowie Spiel- und Bastelideen, um die Zeit der Vorfreude auf Weihnachten zu gestalten und gemeinsam zu feiern. Mit farbenfrohen Illustrationen und Fotos begleitet er die Zeit vom 1. Advent bis 6. Januar.
Der Kalender wird ab dem Christkönigsonntag in einzelnen Kirchen unserer Pfarreien-gemeinschaft zum Verkauf angeboten (die Zeiten entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung) oder kann über die Pfarrbüros zum Preis von 4,50 Euro bezogen werden.


 



Erstkommunion 2023
Unsere geplanten Termine für die Erstkommunion im Jahr 2023:
Sa. 29.04.2023 um 10:30 Uhr in Ockfen
So. 30.04.2023 um 11:00 Uhr in Saarburg
Sa. 06.05.2023 um 10:30 Uhr in Beurig
Sa. 06.05.2023 um 14:30 Uhr in Trassem
So. 07.05.2023 um 09:30 Uhr in Irsch
Sa. 13.05.2023 um 10:30 Uhr in Ayl
So. 14.05.2023 um 09:30 in Mannebach/Litdorf-Rehlingen