Fragebogen in Mannebach - ein Experiment 

 

Mit einer Fragebogenaktion versuchte die Pfarrgemeinde Mannebach auf Menschen zuzugehen. Man wollte damit einer Überschrift aus dem Abschlussdokument der Trierer Bistumssynode folgen. Hundertfünfzig Fragebögen wurden verteilt und ausgelegt. Sieben Fragebögen wurden ausgefüllt abgegeben. Alle Rückmeldungen kamen offensichtlich aus dem inneren Kreis der Gemeinde. Denn alle hatten Erfahrung mit Glauben und Kirche und bewerteten sie überwiegend positiv. Der Durchschnitt lag bei acht von zehn möglichen Punkten.

Für das Aufblühen der Seele war bei allen der Gottesdienst wichtig (7). Es folgten Gemeinschaft (5), Natur und Musik (4), Zurückgezogenheit (3) und Kultur (2).

Trotz insgesamt guter Erfahrung wollen jedoch nur drei Personen darüber sprechen und dies weitergeben.

Der Pfarrgemeinde wurde empfohlen, weiterhin im Alltag auf die Menschen zuzugehen, junge Familien im Blick zu behalten und den Wunsch zu beachten, dass die Kirche mit Leben erfüllt werden soll.

Als Unterstützung für ein christliches Leben in Mannebach wird der Gottesdienst als wichtigstes Element genannt, gefolgt von Gemeinschaft und den Mitchristen als Gemeinschaft der Glaubenden.

Angeregt wurden Familiengottesdienste und ein Kinderkreuzweg.

Konkrete Angebote zur Unterstützung der Gemeinde gab es für den Blumenschmuck der Kirche und die Bereitschaft, bei Andachten den Dienst eines Vorbeters zu übernehmen.

Ein erstes Fazit:

Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass  insgesamt die Bereitschaft, sich mit Glaubensfragen auseinander zu setzen, nicht besonders ausgeprägt zu sein scheint. Die positiven Antworten bewegen sich alle im traditionellen Rahmen. Es bleibt daher zu hoffen, dass sich mehr Menschen finden, die die Kirche in Mannebach mit Leben, Gebet sowie neuen Ideen füllen möchten. Auf dem Weg dahin bleibt der Glaubensgesprächskreis weiterhin ein wichtiges Angebot.

An dieser Stelle möchte ich allen danken, die an diesem Versuch mit dem Fragebogen mitgewirkt haben.                      

        

Georg Goeres, Pfr.

Du hast viele Spuren der Liebe   und Fürsorge

  

hinterlassen und die Erinnerung

  

wird stets in uns lebendig sein.     

              

Herr Pfarrer i.R.

  

Ingbert Liebertz

              

Danke an alle, die sich mit ihm verbunden fühlten und   für die große Wertschätzung und Achtung die ihm auf seinem letzen   Weg in so vielfältiger

  

Weise entgegengebracht wurde sowie allen, die ihn in den letzten Jahren mit Fürsorge unterstützt und mit Gebeten begleitet   haben.

          

Danke für die großzügigen Spenden die in seinem Sinne   für die Missionshilfe P. Karl Steffens und für die Sanierung der Laurentiusfigur   an der Pfarrkirche verwendet werden.

          

Besonderen   Dank an die Pfarrhausfamilie und an alle, die das Sterbeamt   so würdevoll und festlich mitgestaltet haben, insbesondere Herrn Weihbischof   Franz Josef Gebert, Herrn Pastor Georg Goeres, Herrn Pastor Peter Leick   und alle Konzelebranten, Edwin Fell, Jörg Thomas und den Kirchenchören.

      

Geschwister Lauer mit Familien

  

und alle Angehörigen

      

Saarburg, im Dezember 2017

      

Das Sechswochenamt halten wir am Sonntag, dem 10.   Dezember 2017, um 11.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurentius in   Saarburg.

  
   

„Lebendigen Adventskalender“ 2017

In der oft stressigen Adventszeit tut es gut, einmal eine kleine Auszeit zu nehmen. Beim Besuch des „lebendigen Adventskalenders“ können Sie Geschichten anhören, singen, miteinander ins Gespräch kommen und so das eine oder andere vergessen und dabei auch unsere vielen Gruppen in der Pfarreiengemeinschaft kennenlernen. Es freuen sich auf Sie: 

    

Datum

Uhrzeit

Ort

Gruppe

Mo, 04.12.

18.00 Uhr

Clubraum Beurig, Klosterstraße

Kolpingfamilie

Mi, 06.12.

17.30 Uhr 

Pfarrkirche Saarburg     

KiTa Saarburg

Sa, 09.12.

18.00 Uhr

Beurig

Familien Becker / Geimer / Greweldinger

So, 10.12.

15.00 Uhr

Pfarrkirche Irsch, anschl. Kaffee und Kuchen im Pfarrhaus

Förderverein

Mo, 11.12.

18.30 Uhr   

Ockfen Abtei St. Martin, im Hinterhof

Lebenshilfe

Di, 12.12.

17.30 Uhr 

Pfarrkirche Beurig

KiTa Beurig

Di, 12.12.

18.00 Uhr  

Bürgerhaus Ayl

Frauengemeinschaft Ayl

Mi, 13.12.

19.15 Uhr

Pfarrhaus Ockfen 

Kpl. Dienhart  u. Team

Do, 14.12.

18.00 Uhr

Kapelle Niederleuken   

Familien Brucker / Heib

Do, 14.12.

18.00 Uhr   

Beurig Evergreen            

Pfr. Zimmer u. Team

Fr, 15.12.

18.30 Uhr

Gesellenhaus Saarburg Graf-Siegfried-Str. 45

Mitarbeiter u. Bewohner

Sa, 16.12.

18.30 Uhr

Pfarrkirche Saarburg

Frauenbund  Saarburg

So, 17.12.

12.00 Uhr   

Pfarrkirche Saarburg  

Messdiener

Mi, 20.12.

18.00 Uhr   

Saarburg, Friedensaue

Praxis Dr. Lellig /Familie Dr. Lellig  

Do, 21.12.

08.30 Uhr

Pfarrkirche Irsch 

Grundschule Irsch

Fr, 22.12.

18.30 Uhr  

Krankenhauskapelle anschl. Mitarbeitercafeteria

Pfr. Zimmer und Team

   

Gute Idee

Eine Gemeinschaft die trägt, einbringen lässt, unterhält, nährt und vieles mehr. Am Vorabend des Allerheiligenfestes luden die Initiatoren, Gemeinde-referentin Anja Hoffmann und Maria Heib, in das Pfarrheim nach Beurig ein. 
Lebendig wurden alle Gestaltungselemente gefüllt. Denn Kinder von 0-10 Jahren und Erwachsene wurden aktiv. Mit dem Bewegungsspiel „Obstsalat“ sorgte Theresia Heib (10 Jahre) gleich zu Beginn für eine muntere Stimmung, die sich den gesamten Abend über durchsetzte. Gemeinsam kochen, Tische decken, essen, Geschichten erzählen, singen, beten, spielen fällt leicht und macht Spaß.  Ein Abend, der baldigen Wiederholung wert. Wie es dazu kam: 
„Im vergangenen Jahr sind wir (Anm. d. Red.: Familie Heib) am 31.10. zum Allerheiligenfest nach Orscholz gefahren. Dort boten die Schwestern vor Ort den Kindern eine Alternative zum „gruseligen Halloween-Spaß“ an.  Unsere Umsetzung in diesem Jahr 2017 in Beurig war ein Erfolg. Es kamen 19 Erwachsene und 17 Kinder aus 11 Familien.“

   

SPENDENAUFRUF

Im Sommer des nächsten Jahres fahren die älteren Messdienerinnen und Messdiener mit Gemeindereferent Timo Wacht und  Kaplan Florian Dienhart zur Internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom. Die Fahrt kostet 489 Euro pro Person. Um die Fahrtkosten für alle Mitfahrenden zu verringern und um auch jenen Jugendlichen die Mitfahrt zu erleichtern, die sich die Fahrt so nicht leisten könnten, bitten wir Sie herzlich um Spenden.

Konto: Kirchengemeindeverband Saarburg,

IBAN: DE 33 5855 0130 0001 0403 02

SWIFT BIC: TRISDE55

Stichwort "Spende Messdienerwallfahrt Rom"

Auf Wunsch wird Ihnen eine Spendenbescheinigung ausgestellt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Gemeindereferent Timo Wacht.

       

Zum Kolping-Gedenktag findet bundesweit eine Schuhsammelaktion zugunsten der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung statt. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr beteiligt sich die Kolpingsfamilie St. Marien Saarburg-Beurig an der Sammelaktion „Mein Schuh tut gut!“. Bundesweit wurden vor einem Jahr 238.940 Paare Schuhe gesammelt.

Fast jeder hat zu Hause Schuhe, die nicht mehr getragen werden - jetzt ist der richtige Zeitpunkt, diese Schuhe zu spenden und damit etwas Gutes zu tun. Die Kolpingsfamilie St. Marien sammelt gebrauchte, gut erhaltene Schuhe am Samstag 9. Dezember, in der Zeit von 10.00 bis 15.00 Uhr im Gruppenraum Pfarrheim St. Marien, Klosterstraße. Da die Schuhe noch weitergetragen werden sollen, ist es wichtig, dass sie paarweise verbunden und nicht beschädigt oder verschmutzt sind.

Nach Abschluss der Aktion werden die gesammelten Schuhe bei der Kolping Recycling GmbH sortiert und vermarktet. Der gesamte Erlös der bundesweiten Aktion kommt der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute. Ziel der Stiftung ist z. B. die Förderung von Berufsbildungszentren, von Jugend-austausch und internationalen Begegnungen, Sozialprojekten und religiöser Bildung.

Nähere Informationen im Internet unter www.kolping.de/meinschuhtutgut.  

 

Weihnachtsaktion der Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft Saarburg

Auch in diesem Jahr wollen wir Kinder und Senioren an Weihnachten beschenken. Für die Weihnachtsaktion können in einer Stofftasche (zum wieder verwenden)  bis zu einem Wert von 10,-- € folgende Dinge eingepackt werden:

Für Kinder: Malstifte, Bleistifte, Hefte, Schreibblöcke, ein kleines Spiel, etwas Süßes, Hygieneartikel, usw.

Für Senioren: Drogerieartikel, etwas Süßes, Lebensmittel, kleine Geschenke zum Weiterverschenken (damit die Senioren auch ein kleines Geschenk für ihre Enkel zu Weihnachten haben) usw…

Die Geschenke können in den Pfarrbüros bis zum 08.12.2017 abgeben werden.

In diesem Jahr erhalten wir Unterstützung durch den Rewe-Markt in Saarburg (Am Leukbach 2). Hier können vorbereitete Beutel sowohl für Kinder als auch für Senioren gekauft werden und zwar am Sa, 02.12. und Sa, 09.12.2017 jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr und dort auch abgegeben werden. Der Rewe-Markt stellt ebenfalls Beutel zur Verfügung, die von Ihnen selber im Markt für bis zu 10,-- € gefüllt und anschließend  in einem dort bereit gestellten Container abgegeben werden können, genau wie die Zuhause gefüllten Beutel.

Für die Transportkosten der Weihnachtsgeschenke und zur finanziellen Unterstützung der Projekte in Rumänien werden ebenfalls Geldspenden benötigt. Diese können Sie uns persönlich übergeben oder auf folgendes Spendenkonto bei der Sparkasse Trier überweisen:  

„Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft“

IBAN: DE69 5855 0130 0000 4784 12 // SWIFT-BIC: TRISDE55

Für ihre Mithilfe bedankt sich:

Ihr Rumänienteam der Pfarreiengemeinschaft

     Sternsingeraktion – Sponsoren gesucht

Am 6./07. Januar 2018 werden in all unseren Pfarreien wieder viele Kinder und Jugendliche in den Gewändern der Heiligen Drei Könige mit ihren Sammeldosen von Tür zu Tür ziehen und unter dem Motto: „Kinder helfen Kindern“ für Not leidende Kinder in aller Welt zu sammeln.

Ihre Geldgaben sollen ausschließlich den Armen zugute kommen, deshalb wird das gesammelte Geld zu 100% für die jeweiligen Projekte abgeführt. In 2018 heißt das Leitwort: „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“

Da unsere Sternsinger den ganzen Tag unterwegs sind, wird ihnen in allen Pfarreien jeweils ein warmes Mittagessen bereitet. Um die Verpflegung und weitere Unkosten (z. B. für Materialien, die „in die Jahre“ gekommen sind) zu finanzieren, wären wir für Spenden sehr dankbar. Diese können bar in den Pfarrbüros abgegeben oder auf folgendes Konto eingezahlt werden:

Kirchengemeindeverband Saarburg

IBAN: 33 5855 0130 0001 0403 02.

Ihnen allen ein Vergelt’s Gott!

      

Die Haushaltspläne liegen in den entsprechenden Pfarrbüros zur Einsichtnahme   aus.

   

Spende Pfarrbrief

Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender, welche in diesem Jahr die Finanzierung des Projektes „Pfarrbrief“ unterstützt haben.

Diesem Pfarrbrief liegt erneut ein Überweisungsträger bei, um möglichst Vielen die Möglichkeit zu geben, mit ihrer Spende die Kosten des Pfarrbriefes zu minimieren. Als Richtwert kann von 80 ct pro Ausgabe ausgegangen werden. In Ayl und Mannebach bleibt nach wie vor das bewährte Abo-System erhalten. Wir möchten Sie an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass Ihre Spenden steuerlich absetzbar sind. Bei Zuwendungen bis 200,-- € genügt als Nachweis der Einzahlungsbeleg oder der Kontoauszug. Bei Bedarf stellen wir Ihnen selbstverständlich auch gerne eine Spendenbescheinigung aus.  

Nochmals ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung!



Konzert mit Aramäisch-arabischen Weihnachtsliedern in Trier

Am Sonntag, 17. Dezember, findet um 17.00 Uhr ein Geistliches Konzert mit aramäisch-arabischen Weihnachtslieder in der Jesuitenkirche statt. Aramäisch war die Sprache Jesu. Zum Nahen Osten gehören auch die christlichen Minderheitenkirchen, von deren Mitglieder viele wegen der Kriege im Irak und in Syrien nach Deutschland flüchten mussten. Beim Konzert singt Suddiakon Abdelahad Boutros von der syrisch-katholischen Kirche und die arabische Laute spielt Saif Al-Khayyat, der aus dem Irak stammt. Der Eintritt ist frei.

Thomas Kupczik.

Pastoralreferent im Dekanat Trier